Biodynamik

Was hat das Bild des Meeres mit Cranio Sacraler Energiearbeit zu tun?
Biodynamischer Ansatz

Kennen Sie das Gefühl am Meer zu sitzen, die salzige Luft einzuatmen, innerlich weit zu werden und sich wohlzufühlen? Wie „zu Hause anzukommen“.
Sie schauen in die Weite, dorthin wo sich Himmel und Meer treffen und spüren die Bewegungen der Wellen förmlich im Inneren Ihres Körpers. …

Solche lange Wellenbewegungen sind im biodynamischen Ansatz der Cranio Sacralen Energiearbeit in Ihrem Körper wahrnehmbar.
Der menschliche Körper besteht, je nach Alter und persönlicher Konstitution, aus rund 70-85% Wasser. Dort, wo Verletzungen bestehen oder emotionale Energien gestaut oder abgelagert wurden, fühlt sich dieser Rhythmus anders an, oder wird gar nicht wahrgenommen. Durch das Wahrnehmen der Bewegungen und durch die Resonanz Ihres Körpers ist es möglich, die Flüssigkeit im gestauten, verschlackten, beeinträchtigten Gewebe wieder ins Fließen zu bringen und damit eine Neuausrichtung im Körper bzw. die Selbstheilungskräfte anzuregen.

Auch die Natur schwingt so und die wohltuende, heilsame Wirkung ist bekannt.
Der menschliche Körper ist also gut eingebunden und aufgehoben als Teil der Natur, als Teil des Ganzen, verbunden durch die Hülle unseres sichtbaren Körpers, dem in der Cranio benannten „fluiden Körper“. Er enthält Emotionen, und mentale Erinnerungen bzw Ausrichtung wie zB Glaubenssätze.